Island 2007

Vorwort

Bei dieser Reise soll es nach Island gehen, einem Land welches nicht als Fahrrad freundlich gilt.

Eigentlich hatte ich für dieses Jahr eine Reise nach Frankreich geplant, aber es kam anders. In unserem Forum, suchte Radlfreak Erfahrungen mit einem Schwalbe Reifen für Island. Da ich schon damit (Marke) über 30 tkm gefahren bin und das ohne Probleme sind wir in Kontakt gekommen.

Nach ein paar Mails hin und her hatten wir uns geeinigt, das Abenteuer gemeinsam zu beginnen.

Für mich war Island dahin gehend „Neu“ das die klimatischen Verhältnisse auf der Insel schneller wechseln als in Norwegen. Von dort hatte ich schon Erfahrungen gesammelt was das fahren in nördlichen Gefilden betrifft.

Im Gegensatz zu Norwegen bin ich der Meinung, Island ist noch dünner besiedelt. Das bedeutet dass man wirklich an alles denken muß und dass sich Fehler sehr schnell rächen. Auch sollte man nicht Leichtsinnig sein bei dem was man tut und immer Wissen wenn genug ist. Bei uns hatte es funktioniert, Alex sagte wenn es genügt und wir hielten uns dran. Ich will damit sagen dass es auch anders geht. Während meines Aufenthaltes auf den Westmänner Inseln sind zwei deutsche bei einem Gletscher vermisst worden. Das einzige was man von ihnen gefunden hat war ihr Zelt!

Wenn jetzt einige Denken, das waren Wanderer, als Radfahrer passiert mir so etwas nicht. Irrtum, auch als Radfahrer lebst du dort oben gefährlich. Es sind nicht unbedingt die Autofahrer, ausgenommen natürlich Touristen, die fahren als hätten sie keine Zeit. Ich meine den Wind!

Mir sind Radfahrer begegnet die mitsamt ihrem Rad von der Fahrbahn geweht worden sind, ohne eine Chance sich dagegen zu wehren. Einer erzählte mir dass er sein Rad aus dem Graben gezogen hat und wollte gerade aufsteigen, da kam die nächste Böe und das Rad war wieder dort wo er es eben herausgezogen hatte. Natürlich war das Rad voll bepackt!

Im Großen kann man sagen, es ist ein sehr schönes, farbenprächtiges, ödes und hartes Land.

Wir hatten schöne und weniger schöne Momente erlebt. Trafen auf viele neue Radfahrer aus den verschiedenen Ländern.

Das schönste waren die Abende wenn man sich über das gesehene Unterhalten konnte. Es war eine richtige Entscheidung gewesen mit Alex zusammen zu fahren. Seine Leistungen bei der Tour waren hervorragend, wenn ich mir Überlege dass Gesunde Menschen lieber zu Hause sitzen als sich so etwas an zu tun.

Die Anreise mit der Fähre war sehr schön und Entspannend, aber es geht dabei viel Zeit verloren. Da war der Rückflug schon schneller.

Bei meiner Rückkehr in dieses Land werde ich die Gegenden versuchen zu besuchen welche ich dieses Mal nicht geschafft habe.

41.jpgvorwort Island

2 Kommentare

  1. Schuster Bernd
    geschrieben am 22. November 2007 um 09:39 Uhr | Permalink

    Hallo Uwe,
    Hut ab echt eine klasse Hompage! Ich hatte heute morgen leider wenig Zeit mir alles genauer anzusehen und bin deshalb als ich den Reisebericht für Island aufrufen wollte immer wieder beim Vorwort gelandet. Ich seh mir aber die Seite bei nächster Gelegenheit auf jeden Fall noch mal genauer an. Vielleicht schaff ich es ja irgendwann meine Reisen ähnlich gut zu dokumentieren.
    Viele Grüsse
    Bernd

  2. geschrieben am 3. November 2011 um 08:51 Uhr | Permalink

    Sorry, war ein Fehler drin. Hab es geändert.
    Gruß Uwe

Einen Kommentar schreiben

Ihre Daten werden niemals an Andere weiter gegeben.
Die Email-Adresse wird nicht angezeigt. Notwendige Felder sind so markiert: *

*
*